Störtebeker Kennenlernfahrt   

Die ostfriesische Nordseeküste mit den Gezeiten Ebbe und Flut war schon im Jahr 1396 das Ziel des Seeräubers Klaus Störtebeker. Hiermit möchten wir Ihnen eine erlebnisreiche Klassenfahrt mit einem historischen und kulturellen Motto unter Einbeziehung von Umwelt und Natur anbieten.

Das Programm:

Montag: Die Piratenausbildung beginnt am Abend nach dem Abendessen mit der Spurensuche am Strand wo die Seeräuber nach angeschwemmtem Strandgut suchen. Rückkehr bei Sonnenuntergang
     
Dienstag: Nach dem Frühstück informieren sich die Piraten bei der
Seehundaufzuchtsstation und dem Nationalparkhaus Niedersächsisches Wattenmeer über die Nordsee und die Gezeiten Ebbe und Flut. Eine geführte Wattwanderung schließt sich an. Nach dem Piratenmahl feiern die Seeräuber abends das Störtebekerfest, mit Spielen
wie z.B.
- Pirat wie tief ist das Wasser?
- Trinkwasser – Transport
- Wettfahrt
     
Mittwoch: Das Frühstück ist heute ganz besonders wichtig, da die Seeräuber mit der „Frisia“ zum Beutezug nach „Norderney“ fahren, begleitet von Möwen und Seehunden. Die Strände und die Insel werden ausgiebig erkundet und abends werden die Seeräuber mit einem riesigen Hunger zurückkehren.
     
Donnerstag: Die Schiffsglocke wird heute zum Frühstück läuten, denn die Störtebekergetreuen stechen mit 4 – 6 Enterkanus in See um den Pfeffersäcken zu zeigen, was echte Seeräuber sind. Abends heimgekehrt wird in ruhe gegessen, Störtebekergeschichten erzählt und Piratenlieder gesungen.
     
Freitag: Die Glocke läutet zum Frühstück und die Piratenwoche neigt sich dem Ende. Die Störtebekerurkunden werden den Getreuen überreicht. Mit einem Segelschiff oder einem neuzeitigem Gefährt wird die Heimreise angetreten.
     
Piraten bis 13 Jahre werden mit 159,00 Euro und Seeräuber ab 14 Jahre mit 169,00 Euro berechnet. Preise gelten inkl. Halbpension und Programm.
 

Die Geschichte von Klaus Störtebeker als PDF-Datei zum runterladen. >Klick<